Entdecken Sie die Welt Granulati Zandobbio
logo Granulati zandobbio
IT | EN | DE | FR

storia 2 copiastoria 16storia Granulati zandobbiostoria 3storia Granulati zandobbio

Unternehmensgeschichte

Vier Generationen von Unternehmern führen nunmehr seit 1929 das in Zandobbio, Provinz Bergamo, in der Steinbranche tätige Unternehmen. Produktion und Lagerung erfolgen in 5 verschiedenen Niederlassungen des Unternehmens auf einer Gesamtfläche von 200.000 Quadratmetern.
Granulat zandobbio Kies

1929 Gino Sottocornola, der Urgroßvater der derzeitigen Inhaber, Direktor des Zementwerks des oberen Brembotals macht sich nach der Schließung des Werks selbstständig und eröffnet 1929 im Zentrum von Bergamo, in Via Borgo Palazzo, ein Lager für Zuschlagstoffe. Er beginnt Zuschlagstoffe für örtliche Zementierer herzustellen und zu vertreiben.
1934  Die Unternehmenstätigkeit wird nach Zanobbio verlagert, in die Nähe des Ortszentrums (Mulino). An diesem Ort entsteht der erste Steinbruch von Zanobbio für die Granulatproduktion des Zanobbio-Marmors.
1950 Die Tätigkeit wird vom Ortszentrum zum Ortsteil „Selva di Zandobbio“ (S.Anna) verlagert, wo aktuell noch immer Stein abgebaut wird.
1955-1960 Eröffnung von zwei weiteren Produktionsstätten in Zandobbio (Ortschaft „Carecchio“ und Ortschaft „Madonne della Neve“) zum Zermahlen von farbigem Marmor für die Herstellung von Zementfliesen.

 

1970-1980  Erwerb von drei kleinen Steinbrüchen in der Nähe des bereits aktiven Steinbruchs von S. Anna Auf diese Weise entsteht ein einziger großer Steinbruch, der noch heute verwendet wird.
1972  Installation der ersten modernen Mahlanlage, um die wachsende industrielle Nachfrage der Glas-, Verputz- und Klebstoffbranche zu befriedigen
1980 Granulati Zandobbio srl tritt anstelle des ursprünglichen historischen Familienunternehmens Sottocornola G. snc
1985  Alle alten Anlagen werden demontiert, um eine einzige technisch fortschrittliche Anlage zu schaffen; das neue Werk wird im unteren Teil des Steinbruchs, einem wegen der visuellen und akustischen Wirkung strategischen Gebiet, angesiedelt.
1990-1995  Die Anlage für die Marmorgranulatproduktion wird erneuert und das erste Kiesproduktionswerk errichtet.
2000  Erneuerung des Kiesproduktionswerks, das heute noch in ganz Europa einmalige und avantgardistische Merkmale besitzt.
2003-2006  Die Lager üfr Rohstoffe und Endprodukte in Zanobbio werden von 20.000 Quadratmetern auf eine Fläche von 50.000 m² erweitert.
2006   Ab dem 1. Januar 2006 wird die Granulati Zandobbio srl zur Aktiengesellschaft.
2008  Erwerb von Piazzale di Marmi Mecca (in den 60er-Jahren das weltweit bedeutendste Produktionsunternehmen von Marmorgranulat): 50.000 m² in strategischer Lage an der Autobahn A4 Mailand-Venedig.
2012  Entstehung von StoneCity, einem 3000 m² großen permanenten Ausstellungspark, der die besten mit den Natursteinprodukten von Granulati Zandobbio geschaffenen Ambiente präsentiert. Ein in seiner Art weltweit einmaliges Gebiet.
2013-2014  Errichtung des Kiesproduktionswerks dritter Generation, komplett automatisiert und mit nachhaltigen Eigenschaften in Bezug auf Umwelt- und Arbeitsschutz entwickelt.